Wir sind mit den Kids immer wieder in Dänemark, wir lieben die Nordsee und die dänische Luft und Landschaft! Aber gibt’s da auch Bio?

Vielleicht wisst Ihr, dass Tommy und ich immer viel Wert darauf legen, uns biologisch zu ernähren und wir hatten anfangs ein bisschen Sorge, ob das in Dänemark möglich ist. Vor allem, weil wir die Reise nicht ins Ballungszentrum planten.

Umso mehr habe ich mich gefreut, festzustellen, dass es doch geht.

Biologisch essen ist in Dänemark erst seit wenigen Jahren auf dem Vormarsch. Ich erinnere mich, dass das Bioregal bei unserem ersten Besuch noch ein winzig kleines war. Viel war dort nicht zu finden und man musste die wenigen Sachen regelrecht suchen.

Mittlerweile findet man in den großen Supermärkten ein großes Angebot an Bio Obst und Gemüse. Auch Nudeln oder Reis, Tomatenmark, Tees, Brot und sogar Quinoa, Hirse oder Bulgur, Säfte, Sojaprodukte und anderes findet man in Bioqualität in den Regalen. Unser Biourlaub war also gerettet. 🙂

Wie ist das bei Dir, haben Deine Kinder auch Phasen, in denen sie sich ganz besonders für ein Thema intressieren? Bei uns laufen die Interessen immer abschnittsartig ab und zu der Zeit war gerade bei Robin das Thema Wikinger äusserst interessant.

Wir waren in der Nähe von Ringköbing und dort gibt es ein Wikinger-Freilichtmuseum. Zum Wikingerfestival einmal im Jahr wird das ganze Museum in einen lebendiges Wikingerdorf umgewandelt und man kann sich dort aufhalten und mitmachen. Ich hab uns allen noch eine große Flasche grünen Smoothie gemacht und los gings!

Das war ein Riesen Spass für die Kids! Lebendige Geschichte nennen wir das, viel besser, als dieses Thema aus Büchern zu lernen war es für sie, dort mitmachen und die Zeit erleben zu können.

In den Holzhäusern und den Zelten auf den Wiesen wurden die Berufe und das Leben der Wikinger dargestellt. Alle Aussteller waren in typischen Wikingertrachten gekleidet, auf der großen Wiese fanden Reiterturniere mit Islandpferden statt. Auf der alten Knorr im Hafen wurde Handel betrieben.

Robin fand besonders die uralte Drechselbank toll und sämtliche Schilde und Schwerter, die es dort zu sehen gab. Ronja und ich haben beim Filzen und Wolle färben mitgemacht und uns viel mit den Ausstellern über ihre tolle Kleidung unterhalten. Alle hatten die Gewänder selbst genäht und teilweise mit tollen Stickereien und Broschen versehen.

Wir hatten zusammen tolle Tage in dem Museum. Die Kids haben sich so sehr gefreut, hautnah das Wikingerleben mitmachen zu können.

Wir können das Festival nur empfehlen! Es findet immer im August statt, also wenn Du planst, mit Deinen Kindern nach Dänemark in die Region Ringköbing oder Varde zu fahren, ist das genau das Richtige!

Love and vitality,

Angie, Tommy und die Kids

2 Kommentare

  1. Well I can read a little…love the pictures…so proud of you…love you all

    Antworten
    • Thank you Becky! <3

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *