Der Wald – es gibt kaum einen Ort, an dem es besser möglich ist, sich zu entspannen und die Gedanken wieder neu zu ordnen. Frisches Grün, rauschende Blätter und vor allem die Ruhe vor Alltagsgeräuschen lassen ihn zur Wohlfühl – Oase werden.

Es zieht uns und die Kinder immer wieder in den Wald. Oft gehen wir bis zu einem kleinen Bach, an dem die beiden ausgiebig spielen können. Vor allem bauen sie leidenschaftlich gern Staudämme und gucken sich die kleinen Tiere an, die im Wasser leben.

Ich habe die beiden gefragt, warum sie so gern in den Wald gehen. Hier sind ihre Antworten:

Interview mit Robin und Ronja

Angie: Warum gehst Du so gerne in den Wald? Was machst Du dort besonders gern?

Ronja: „Ich bin gern in der Natur und im Wald ist es schön. Mir gefallen die Bäume und Pflanzen. Wir nehmen oft einen Rucksack mit Picknick mit und sitzen dann mitten im Wald und hören den Blättern zu oder beobachten, was um uns rum ist. Wir haben auch schonmal Rehe gesehen, als sie einen Waldweg gekreuzt haben. Das fand ich toll! Im Winter sehen wir oft Tierspuren im Schnee.“

Robin: „Ich bin einfach gern im Wald. Da hört man keine Autos aber dafür kann man Tiere hören. Ich mag vor allem die vielen Vögel dort. Ich nehme fast immer meine Kamera mit. Ich habe schon Rotkehlchen, Kleiber, Spechte, Buchfinken und andere Vögel im Wald fotografiert. Ich geh auch gern mal querfeldein im Wald, also abseits der Wege. Mit Ronja bau ich oft Hütten aus Stöcken, Ästen, Laub und Moos. Dann spielen wir darin. Das ist toll!

Man kann wirklich viel entdecken und erfahren wenn man in den Wald geht. Aber was sind denn nun eigentlich die Gründe dafür, dass der Wald so gesund für uns ist?

5 Gründe warum Du öfter in den Wald gehen solltest

Waldspaziergänge wirken positiv auf das Immunsystem

Wer körperlich fit ist, wird seltener krank. Durch Bewegung können wir vielen Erkrankungen vorbeugen und vor allem unser Immunsystem auf Vordermann bringen. Hiermit sind allerdings ausgedehnte Spaziergänge gemeint. Es bringt nicht viel, nur wenige Schritte zu machen. Zudem hat der Wald eine beruhigende Wirkung. Man ist nicht abgelenkt durch die Geräusche des alltäglichen Lebens und kann sich völlig auf das Hier und Jetzt konzentrieren. Vor allem im Winter, wenn häufige Infekte uns das Leben schwer machen, ist es sinnvoll, regelmäßig Bewegung an der frischen Luft zu finden.

Waldspaziergänge reduzieren das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

Häufige Spaziergänge im Wald spazieren senken Blutdruck. Das Risiko für Arterienverkalkung wird dadurch deutlich verringert. Die Verkalkungen in Arterien des Herzens und des Kopfes sind verantwortlich für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Wer jetzt denkt, Spazieren gehen wirke doch nicht so gut wie beispielsweise Joggen der ist auf dem Holzweg. Anscheinend reichen knapp 3000 Schritte am Tag aus, unser Herz-Kreislauf-System zu stärken!

Waldspaziergänge stärken die Funktion der Bronchien

Sich zu bewegen vertieft die Einatmung und wirkt kräftigend auf Bronchien und Lunge. Aber auch die Tatsache, dass in der Waldluft deutlich weniger Staubpartikel zu finden sind, hat Einfluss auf die Lunge. Die ätherischen Öle aus Nadelbäumen machen zudem die Luft heilsam für die Bronchien. Es macht also auf jeden Fall Sinn, in den Wald zu gehen, wenn man anfällig für Bronchialinfekte ist.

Waldspaziergänge verbessern unser Selbstwertgefühl

Wie soll das denn gehen? Ganz einfach durch die Entspannung, die man im Wald verspürt. Das Naturerlebnis Wald baut Stress ab und hebt die Stimmung. Wir können zur Ruhe kommen und uns auf selbst besinnen. Wir gehen gestärkt und mit mehr Selbstbewußtsein nach Hause.

Waldspaziergänge gegen Krebs

Offenbar aktiviert spazieren gehen im Wald sogenannte Killer – Zellen, die die Krebszellen neutralisieren. Das fanden Wissenschaftler an der Nippon Medical School in Japan heraus. Darüber hinaus werden beim Waldspaziergang Proteine vom Körper gebildet, die dem Krebs entgegen wirken.

Gehst Du auch gerne in den Wald? Was sind Deine schönsten Walderlebnisse? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Love and vitality,

Angie, Tommy und die Kids