Im heutigen Artikel geht es um das Thema „Günstig reisen mit Kindern“ – am Beispiel England. Wir möchten Dir erzählen, wie wir das machen, dass wir mit den Kindern reisen, ohne dass es richtig teuer wird.

Wir sind oft in England unterwegs, dort vor allem in Bristol und wir können nicht ewig viel Geld für Mieten ausgeben. Vielleicht möchtest Du auch mit Euern Kindern reisen, weißt aber nicht, wie Du es bewerkstelligen sollst mit weniger Geld. Dann könnte Dich das hier interessieren.

Hier ist also unsere Lösung.

Tipp 1: Lodging

Wir haben für uns eine Lodger-Situation gefunden. Das bedeutet wir wohnen zur Untermiete. Wir haben ein Schlafzimmer gemietet in einem Privathaus und wir teilen uns Küche, Bad und Wohnzimmer mit den anderen, die hier leben. So können wir eine Menge Geld für die Miete sparen, die wir zahlen würden, wenn wir alleine wohnen würden oder eine Ferienwohnung mieten würden. Diese Lösung bietet sich vor allem an, wenn Ihr für längere Zeit reisen wollt, also für mehrere Wochen oder auch Monate.

Tatsächlich ist es in England nicht ungewöhnlich, zur Untermiete zu wohnen und eine Menge Leute bieten in Ihren Häusern Zimmer für unterschiedlich lange Zeiten an.

Warum ist das so? 

In England sind die Mieten, vor allem in einer Großstadt wie Bristol, sehr teuer. Auch ein Hauskauf ist alles andere als günstig. Durch das Aufnehmen von Untermietern sichern sich viele Hausbesitzer die Finanzierung Ihres Hauses. Viele von ihnen vermieten auch Zimmer unter an Reisende für eine kürzere Zeit. Was Ihr machen müsst, ist nach Kurzzeitmiete zu suchen, nach einer flexiblen Lösung für Untermieter.

Eine echte Win-win Situation:

Wir haben für uns festgestellt, dass dies eine großartige Möglichkeit ist, Anschluß zu finden. Wir haben neue Menschen kennengelernt und neue Freunde gefunden. Wir finden, dies ist ein guter Weg um flexibel zu bleiben und mehr über das Land zu erfahren, in dem wir uns befinden. Das ist ein sehr besonderer Weg zu reisen. Wir sind hier nicht bloß Touristen, die nichts mit den Einheimischen zu tun haben, sondern wir nehmen an ihrem Leben genauso teil, wie sie an unserem. Wir hatten schon viele tolle Gespräche und haben viel voneinander gelernt. Für uns macht diese Art zu reisen Sinn und Spaß.

Positiv:

  • neue Menschen und Kulturen kennenlernen
  • neue Freunde gewinnen
  • Open minded bleiben
  • Sprache lernen oder intensivieren

Wo kannst Du eine Lodgersituation in England finden? Bitte schaue in diesen Portalen nach:

https://www.spareroom.co.uk/

http://www.easyroommate.com/

http://www.houseshare.com/

https://www.gumtree.com/flatshare/uk/house+share

Tipp 2: Housesitting

Hast Du davon schonmal gehört? Beim Housesitting passt Du meist auf die Tiere der Hausbesitzer auf, während diese in Urlaub fahren. Housesitting gibt es auf der ganzen Welt, in den Portalen dafür muss man sich meist anmelden und einen Obolus zahlen, um mitmachen zu dürfen. Dafür ist der Aufenthalt im Haus dann aber kostenlos.

Housesitting ist mit meist kleineren Aufgaben verbunden, wie zum Beispiel Hund oder Katze im Haushalt zu füttern, gassi zu gehen oder auch den Garten in Schuß halten. Es gibt aber auch Sits, bei denen man ein bisschen Ahnung haben muss weil man sich vielleicht um Pferde, Esel oder andere Tiere kümmern muss. Auch diese Lösung kann man für wenige Tage oder mehrere Monate in Anspruch nehmen, je nachdem für wie lange Du reisen möchtest.

Hier findest Du einige Portale zum Housesitting:

https://www.trustedhousesitters.com/

https://www.mindmyhouse.com/sitters/assignment_locations

https://www.housecarers.com/

https://www.housesitmatch.com/

Tipp 3: Work away, work and travel oder woofing

In den oben genannten Portalen kann man sich anmelden, um gegen Arbeit Kost und Logis zu erhalten. Während es beim Woofing ( World-wide opportunities on organic farms ) fast immer um Farmarbeit auf ökologischen Farmen weltweit geht, kann man in den anderen Portalen unterschiedliche Jobs machen. Gerade bei work away findet man unterschiedlichste Arbeiten. Sei es im Hostel oder in der Pension des Anbieters oder als Englischlehrer, als Hilfe im Haushalt oder mit Kindern oder zum Aufbau eines neuen Gästehauses.

Schau mal rein, es bieten sich wirklich die unterschiedlichsten Arbeiten an, für die man kostenlos eine Unterkunft bekommt. Nicht alle, aber einige Profile haben nichts dagegen, wenn man mit Kindern kommt.

https://www.workaway.info/index-de.html

http://wwoofinternational.org/

http://www.wwoof.net/

http://www.work-and-travel.co/

Tipp 4: Airbnb

Das bekannte Portal bietet Zimmer in Privathäusern für kurze Zeitspannen des Urlaubs an. Oft auch gerne mit Familie. Bucht man bei Airbnb ist man deutlich günstiger unterwegs als im Hotel oder Ferienhaus.

https://www.airbnb.de/

Tipp 5: Hostels

Auch Jugendherbergen sind eine Möglichkeit. In vielen macht die Dauer den Preis aus. Auch Familienzimmer sind oft zu haben. Diese Möglichkeit ist gut für Stadtaufenthalte, die für kürzer geplant sind.

http://www.hostels.com/de/england

http://www.yha.org.uk/

Mit diesen Möglichkeiten findest Du sicher was passendes für Deinen England-Aufenthalt. Natürlich sind die Tipps genauso auf andere Länder übertragbar. Für Houseshares zum Beispiel gibt es auch ein amerikanisches Portal. Jugendherbergen, Airbnb und die Tipps zu Punkt 3 gibt es sowieso weltweit.

Also ran! Plane Deine nächste Reise mit Hilfe der Portale. Und dann hab eine gute Zeit!

Hast Du vielleicht schon Erfahrungen mit einer dieser Arten zu reisen gemacht? Dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!

Love and vitality,

Angie, Tommy und die Kids

 

 

4 Kommentare

  1. Auch in USA?

    Antworten
  2. Gibt es auch Portale für Spanien? LG

    Antworten
    • Hallo Nin,
      ja es gibt diese Portaleine auch für Spanien. Schau mal beispielsweise hier: https://m.iroommates.com/lecitylist.aspx?state=Spain oder auch bei: http://www.gabinohome.mobi das Portal für Spanien erscheint sofort wenn Du bei Google *spareroom spanien* eingibst. Ansonsten finde ich immer airbnb auch eine gute Möglichkeit. Hast du das schonmal ausprobiert?
      Liebe Grüße,
      Deine Angie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *